Dienstag, 28. Mai 2013

Coming home .... for good!

Guten Morgen, Ihr Lieben,

so, mein erstes "Kleines Frühstück" in Form von 2 CellCept (Immunsuppressiva) und dem ersten von 3 Beutel Magnesium (ich muss z.Zt. 300% des GDA an Magnesium zu mir nehmen, weil die Produktion der neuen Zellen und die Immusuppressiva reinste Magnesium-Fresser sind) will ich mich kurz bei Euch zurückmelden.

Ich bin wieder Zuhause! Endgültig! Nach 4 Monaten und 6 Tagen abzüglich 3 Wochen und 3 Tagen Fronturlaub zwischen den Chemos bin ich wieder bei meinen Lieben. Jeden Tag, jede Nacht.

Drei Mal in der Woche muss ich zum Blutcheckup und ggf. für Transfusionen (Erytrozythen, Trombozythen) nach Düsseldorf in die KMT-Ambulanz, aber das wars auch schon. Und wenn die Zellen alle schön gestiegen sind, sinkt die Anzahl der Ambulanzbesuche.

Die Transplantation ist gut verlaufen. Aber die Tage danach waren sehr anstrengend. Nebenwirkungen der Zythostatika und des ATGs (Kanninchenserum, das meine T-Zellen abgetötet hat) waren nicht ohne. Und nach der TX arbeitet der Körper auf Hochtouren, so dass ich die ersten fünf Tag fast nur geschlafen habe.

Seit Tag TX +6 geht es aufwärts. Ich habe mir eine Physiotherapeutin kommen lassen, die täglich mit mir Runden auf dem Gang gelaufen ist. Irgendwann ging es dann auch, verkleidet mit Kittel, Handschuhen und dicker Maske, nach draussen. Gestern hatten wir unsere letzte Einheit: 45 Minuten non-stop gemächlichen Schrittes gegangen, ca. 2 km übers gesamte UKD Gelände. War das schön!

Nach dem Mittagessen bekam ich noch TK- und EK-Transfusionen, und nachdem die gegen 18.oo h durchgelaufen waren, stand der weltbeste Ehemann in meinem Zimmer, hat die noch verbliebenen Sachen ins Auto gepackt, mich dazu und mich sicher nach Hause gebracht.

Abreisefertig. Die letzten Sekunden in Zimmer 19
auf der ME 10.

Unsere Kinder waren wie immer montags bei unserer Nachbarin, spielten dort im Garten und flogen beide in meine Arme. Endlich darf Mama wieder ganz bei ihnen sein. Und ich bei ihnen.

Unsere Schoko-Labbine hat sich auch mächtig, aber wie immer ganz leise gefreut, in dem sie sich, da meine beiden Arme durch die Kinder besetzt waren, auf der Couch an meine Beine gekuschelt hat.

Der weltbeste Ehemann hatte ein Dauergrinsen im Gesicht. Wieso wohl?

Hach, Kinners, es ist einfach schön. Wieder Zuhause. Für immer. Gesund. Ganz gesund. Mit wundervollen neuen Stammzellen, die ihre Arbeit aufgenommen haben und ganz, ganz viele, neue, gesunde Blutzellen hervorbringen. Die mir ein neues Leben geschenkt haben.

Einfach nur schön. Und ich bin unendlich dankbar. Unbeschreiblich unendlich dankbar.

Vor allem für eine so wundervolle Familie, die mich unterstützt und in Ruhe hat genesen lassen, ohne dass ich mir über häusliche Abläufe den Kopf zerbrechen musste. Dankbar für hilfreiche Hände an allen Ecken und Enden, die uns und vor allem Helge in Sachen Kinderbetreuung und -bespaßung entlastet haben.

Und jetzt werde ich mich erst einmal Frühstück Nr. 2 widmen. Der weltbeste Ehemann hat frische Brötchen besorgt. Die Kinder bleiben heute Zuhause & wir zelebrieren seit 4 Wochen den ersten gemeinsamen Familientag zur VIERT.

Vielen Dank für Eure lieben Kommentare, die ich leider nicht beantworten konnte. Aber es war schön, Eure Unterstützung zu haben, in dieser anstrengenden Zeit.

Ich melde mich später in der Woche noch mal. Versprochen. Aber jetzt erstmal meine FAMILIE!

LIVE ♥ LAUGH ♥ LOVE ♥ every single day in your life!

XOX

Simoné

Kommentare:

  1. Ih hab Tränchen in den Augen und freu mich so für dich...
    ich wünsch dir alles alles Gute....

    AntwortenLöschen
  2. Oh Simone, jetzt hab ich auch feuchte Augen, du strahlst so viel positive Energie aus! Es ist so schön, deine Lebensfreude spürt man in jedem Wort. Alles Gute für die nächsten Tage!

    AntwortenLöschen
  3. Mir geht's genauso wie meinen beiden Vorrednerinnen. Komm erstmal in Ruhe an und lass dich verwöhnen, die Bloggergemeinde kann auch noch warten.
    LG von
    Stine

    AntwortenLöschen
  4. Was für schöne Nachrichten.
    Genieße die Zeit mit deiner Familie und erhole dich weiter gut.
    Euch allen alles Gute.

    Liebe GrüßeAnke

    AntwortenLöschen
  5. Ich freue mich für Dich/Euch....genisse deine Familie .Freue mich über so tolle Nachichten von Dir.Absofort feierst du zweimal Geburtstag :-))
    Gruß Dagmar

    AntwortenLöschen
  6. Herzlichen Glückwunsch! Ich habe auch Tränen in den Augen und freue mich so unendlich für dich und deine zauberhafte Familie.
    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. Willkommen zu Hause! Habe sehnsüchtig auf Nachricht gewartet seit der Transplantation - wie schön nun von dir zu hören!!!
    Dann genieße das "neue" Leben in vollen Zügen, Sonnenschein ist bestellt - lässt aber leider noch auf sich warten (das hat man davon, wenn man in der regenreichsten Stadt im Märkischen Kreis lebt *heul*...)
    Denke ganz fest an dich und deine Lieben, die mit dir so tapfer durchgehalten haben!
    LG
    Tina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebe Simi, wir kennen uns zwar nicht, aber ich habe deinen Blog schon seit einiger Zeit verfolgt und freue mich nun sehr, dass du die letzten anstrengenden Monate überstanden hast und dass es dir wieder gut geht und du wieder zuhause bei deinen Lieben bist!!!!!! Danke dafür, dass du uns daran teilhaben hast lassen und hoffentlich auch weiterhin lässt. Deinen gestrigen Eintrag zu lesen hat meinen Tag heute um einiges schöner gemacht. Ganz ganz liebe Grüße, Alexandra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Simone,

    ich freu mich so, dass alles gut verlaufen ist und es dir
    wieder gut geht. Ich wünsche dir alles Liebe und geniesse
    die Zeit mit deiner Familie.

    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Herzlich Willkommen zu Hause. Schön dass es Dir etwas besser geht. So langsam geht die Gänsehaut, die man beim lesen bekommt, auch zurück.
    Alles alles Gute wünschen Dir Deine Nachbarn von 19 b 

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...