Donnerstag, 7. März 2013

Ich bin Zuhause! Und: 6 Wochen UKD in Bildern


Hallo Ihr Lieben,
 
ich bin zu Hause! Am Dienstagvormittag ging plötzlich alles ganz schnell.
 
Prof. Haas bezeichnete meinen Zustand bei der Visite als "Phoenix-aus-der-Asche-gleich" und frug, was er für mich tun könne.
 
Meine Antwort: "Schicken Sie mich nach Hause zu meiner Familie!"
Er: "Wann?"
Ich: "Jetzt?!"
Er: "OK. Fröhliches Packen. Ihre Papiere & Rezepte sind in einer Stunde fertig."
 
Ich war total überfordert. Vorallem emotional.
 
Ich habe Helge angerufen und ins Telefon geschrien: "Schatz, ich darf nach Hause!".
Er: "Ok. Ich verschieb einen Termin, aber ich hab aber keine Tasche im Auto."
Ich: "Egal, ich hab schon einen Umzugskarton und Tüten organisiert."
 
Das war gegen 11h. Um 13h saß ich neben dem weltbesten Ehemann im Auto und fuhr vom Gelände des UKD. Ich war so glücklich. Mein Mann, meine Kinder, mein Hund, mein Zuhause .... alles meins in LIVE und IN FARBE für sage und schreibe 12 Tage. Am Montag den 18.März muss ich für den 2. Chemodurchlauf zurück in die Klinik.
 
Und bis dahin genieße ich meine Familie. Und entspanne. Und tanke Kraft.
 
Und da mir heut Morgen danach war, habe ich Euch eine Collage mit Fotos zusammengestellt, die meinen Klinikalltag der letzten 6 Wochen wiederspiegeln.
 
Es gibt auch bald endlich die letzen Fotos vom December Daily. Ich muss nur noch den 24.12. fertigstellen. Und das mache ich bevor ich wieder "rein" muss ....
 



1. Reihe:
Spaziergang übers Gelände und die Bilder-/Fotowand in meinem Zimmer. Dekorieren ist ausdrücklich erwünscht.

2. Reihe:
Die besagte KM-Punktion in vollgedröhntem Zustand (peinlich!).

3. Reihe:
Am 30.01. darf ich einen Tag nach Hause. Schnell noch eine Orga- und Foto-Pinnwand für meine Familie erstellt. Ich liebe Washi-Tape!

4. Reihe:
Fotos von Helge, den Kindern & mir vom 30.Januar.
Das kleine dreieckige Ding ist mein Port. Ja, Ihr seht richtig! Der ist metallic pink! Total heiss. Eigentlich eine Schande, dass man ihn nicht sieht. Der wurde subkutan unterhalb meines rechten Schlüsselbeins implantiert, da ich keinen Zentralen Venenkatheter am Hals wollte. U.a. der Kinder wegen. Über den Port bekomme ich die Chemos, sonstige Infusionen, Blutkonserven, etc. Schont auch die Armvenen, da Blutentnahme auch funktioniert.

5. Reihe:
Mein Lebenselixir: Erythrozyten- und Thrombozytenkonzentrat. Ein HERZLICHES DANKESCHÖN AN DIESER STELLE AN ALLE BLUTSPENDER! Ohne Euch wäre ich schon lange nicht mehr.

6. Reihe:
Karneval! Ich bekomme Besuch von einer Prinzessin und einem wilden Cowboy und muss heulen wie ein Schlosshund als ich meine Kinder in die Arme nehme. Die beiden Mäuse verstehen die Welt nicht mehr. Aber ich war so gerührt. Das 1. Karneval in ihrem Leben, das ich kein Kostüm gekauft habe. Papa hat alles perfekt organisiert. Pink-Lila-Fingernägel für die Prinzessin inklusive.
Prinzessin hat die nächste Zahnlücke. Oben links. Perfekt, wenn man Lollis lutscht.
Direkt ggü. die Knochenmarkttransplantations-Station, daneben die neuen Chirurgischen Kliniken. Ein 250 Mio. Grab, das seit 5 Jahren fertig ist & nicht benützt werden kann.

7. Reihe:
Abendstimmung. Mein Zimmer geht nach Westen raus. Die Sonnenuntergänge, die ich dort erleben durfte, waren teilweise wirklich spektakulär!

Trotz spektakulärer Sonnenuntergänge im 7. OG des UKD: ich genieße sie die nächsten zehn Tage lieber vom Dachgeschossfenster unseres Hauses aus ;-)

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag! Vertragt Euch & seid lieb zu einander!

XOX

Simoné

Kommentare:

  1. Ach, was mich das freut!!!
    Wunderbar! Ich wünsche dir eine schöne Zeit mit deiner Familie in der du dich erholen und Kraft tanken kannst für die nächste Runde.
    Hoffentlich geht es so gut weiter. Ich drücke jedenfalls alle Daumen, die wir hier haben (Hundepfoten inklusive);-)
    Eine beeindruckende Fotoserie ist das und ich finde es klasse, dass du dir bei all dem Mist deinen Humor bewahrt hast.Das macht sicherlich auch einen guten Teil deiner Stärke aus. Ich bewundere das sehr.
    Alles Gute für dich und deine Lieben.

    Liebe Grüße
    Anke

    AntwortenLöschen
  2. Au weia, Simoné! Ich habe Dich auch schon vermisst... Barbaras tollen text habe ich auch gelesen aber ich wusste nicht, dass es sich um Dich handelt... toll, dass Du trotzdem lachst und Deinen Humor und Deine Kreativität behälst!!

    Ich hoffe, dass es Dir bald besser geht und wünsche Dir und Deiner Familie alles Gute!!

    Viele liebe Grüße,

    Elvan :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ihr Lieben Beiden .... herzlichen Dank! Ich hab Euch auch alle vermisst. Aber jetzt bin ich ja wieder da. Muss gucken, wie ich das Scrapmaterial in die Klinik geschmuggelt bekomme .... Vorallem, will es gut ausgesucht sein. Kann ja schlecht mit nem Riesenumzugskarton da ankommen .... Hilfe. Die werden froh sein, mich in einem halben Jahr wieder los zu sein ;-) Ich nenn jetzt keine Namen, aber ich habe jetzt eine "Mitstreiterin". Sie ist auch Scrapperin und durch Barbaras Blog auf mich aufmerksam geworden. Sie hat MDS und wird auch im UKD transplantiert. Das tolle: Sie hat seit Dienstag einen Spender (also eigentlich 3)! Wir planen Doppelzimmer plus Creativzimmer zu buchen. Mal gucken, was Frau Wagner vom Patientenmanagement dazu sagt ;-)

    AntwortenLöschen

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...